Greenwich, London

Oktober 23, 2017

Greenwich mit Blick auf den Dorfplatz (copyright by franzis-blogstory.blogspot.de)

Wie bereits in meinem vorherigen Post angekündigt haben mein Freund und ich im Rahmen meines Urlaubes in London Greenwich besucht. Das Örtchen liegt direkt an der Themse, ungefähr eine halbe Stunde von Londons Zentrum entfernt. Vor ca. 20 Jahren haben meine Eltern mit meiner großen Schwester und mir hier für eine kurze Zeit gelebt. Da ich damals natürlich noch sehr klein war, kann ich mich leider kaum noch an diese Zeit erinnern. Daher war es für mich umso wichtiger und ein besonderes Highlight im Urlaub, den Ort zu sehen, an dem ich bereits als Miniatur-Ausgabe herumgelaufen bin.

Hier haben wir vor ca. 20 Jahren gewohnt.. Ideale Umgebung für Kleinkinder :D
 (copyright by franzis-blogstory.blogspot.de)

Greenwich

Dieses wunderschöne Örtchen im Herzen von London bildet einen schönen Kontrast zu der eigentlichen Metropole. Schon während der Fahrt mit der Bahn wird dieser Unterschied sehr deutlich. Man fährt zunächst durch ein Viertel mit Wolkenkratzern, sehr noblen Bürogebäuden und im nächsten Moment trifft man quasi in Greenwich ein. Es ist im Prinzip wie eine Vorstadt mit jeder Menge Grünfläche. Für Naturliebhaber ist dieses Örtchen definitiv einen Besuch wert: bei schönem Wetter kann man unter anderem auf dem Gelände der University of Greenwich die Zeit - beispielsweise mit einem Picknick - vertreiben. Die Architektur der Gebäude und die Gesamtkonstellation des Geländes der Universität bieten ein schönes, entspanntes Ambiente. Im ersten Moment denkt man bei diesen Gebäuden nicht an eine Universität, sondern eher an das Zuhause eines Monarchen, welches nun zu einem Museum umgebaut wurde oder vielleicht auch ein Regierungsgebäude aus älteren Zeiten. Das Gelände erinnert aber auch ein wenig an die Universität in Bonn, wo sich vor der Uni selbst weite Grünanlagen befinden, auf denen sich die Studenten gerne die ein oder andere Minute zwischen den Kursen vertreiben.

Gelände der University of Greenwich (copyright by franzis-blogstory.blogspot.de)
Greenwich befindet sich, wie bereits erwähnt, direkt an der Themse. Hier gibt einen eigenen Bootsanleger für Touristen und einen Fußgänger-/Radtunnel. Diesen kenne ich tatsächlich auch noch aus meiner Kindheit. Allerdings hat (laut Aussage meiner Mutter) damals leider der Aufzug selten funktioniert, weshalb sie bei jedem Spaziergang den durch mich benötigten Kinderwagen stets die Treppen hoch und herunter tragen musste - und es sind nicht gerade wenig Stufen. Durch diesen Tunnel gelangt man an die gegenüberliegende Uferseite. Am Ufer spazieren Fußgänger und Radfahrer auf den gut ausgebauten Wegen - auch einige Restaurants befinden sich in unmittelbarer Reichweite. Doch nun wieder zurück auf die andere Uferseite, zur Cutty Sark:

Der Fußgängertunnel unter der Themse (copyright by franzis-blogstory.blogspot.de)


Greenwich von der anderen Uferseite aus (copyright by franzis-blogstory.blogspot.de)

Cutty Sark-Museum in Greenwich

Die Cutty Sark ist ein riesiges Segelschiff, das auf dem Dorfplatz von Greenwich zu finden ist. Dieses Schiff ist eines der wenigen Dinge, an die ich mich ebenfalls noch aus meiner Kindheit erinnern kann. Meine Mutter ist damals viel mit meiner Schwester und mir in Greenwich spazieren gegangen und sehr oft sind wir natürlich auch an diesem Schiff vorbeigekommen. Früher transportierte die Cutty Sark Teelieferungen für das britische Empire, heute wurde es zu einem Museum umgebaut. Wie Ihr auf dem Bild erkennen könnt, befindet sich eine "Glasverkleidung" um das Schiff. Vor 20 Jahren war diese noch nicht dort, denn 2007 stand die Cutty Sark in Flammen und im Rahmen der Restaurierung wurde diese Verkleidung, wahrscheinlich auch zum Schutz, angebracht.
Heute könnt Ihr eine Führung durch das Schiff und seine Geschichte machen, im Anschluss kann man natürlich auch das ein oder andere Andenken im Souvenir-Shop kaufen. Wo Ihr ebenfalls den einen oder anderen Euro ausgeben könnt, ist der Greenwich Market:

Segelschiff Cutty Sark (copyright by franzis-blogstory.blogspot.de)

Greenwich Market

Wenn man Greenwich einen Besuch abstattet, sollte auch der Greenwich Market mit auf der Liste stehen. Hier bieten viele kleine Händler kulinarische oder auch handwerkliche Artikel an. Auch viel Veganes - sei es Essen oder auch Kleidung - könnt Ihr in den alten Markthallen des Örtchens finden. Die Art und Weise wie dieser Platz aufgebaut ist, z.B. von der Deckenkonstruktion her, habe ich bereits in in ähnlicher Form beispielsweise auch schon im Covent Garden im Herzen Londons gesehen. Im Gegensatz zum Greenwich Market sind hier jedoch vor allem teurere Restaurants ansässig. Wer eine günstigere Alternative sucht, die architetonisch mit dem Covent Garden mithalten kann, ist in Greenwich an der richtigen Adresse.
Achtung: Zu den Spitzenzeiten sollten Klaustrophobiker den Greenwich Market allerdings meiden, da es dort meist so voll ist, dass man sich um das Umfallen - wie übrigens auch in den meisten U-Bahnen Londons - keine Sorgen machen muss. Falls Ihr also mal stolpern solltet, bleibt Ihr Dank der Menschenmenge trotzdem auf den Füßen stehen.
Greenwich Market (copyright by franzis-blogstory.blogspot.de)

Ich hoffe, dass Euch dieser kleine Post über Greenwich gefallen hat. Vielleicht stattet Ihr ja bei Eurem nächsten London-Städtetrip diesem Örtchen auch mal einen Besuch ab ;)


Liebe Grüße und einen schönen Abend!

Eure franzi!

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Hallo Franzi, schön das der Post endlich da ist. Ich glaube in jedem Reiseführer wird Greenwich erwähnt,es lohnt sich aufjedenfall. London ist toll vorallem sieht es in jedem Stadtteil anders aus. Manchmal habe ich sogar vergessen das ich mitten in London bin. Covent Garden ist auch ganz toll, dort muss man einfach hin, wenn man in London ist. Ich bin dort gerne Shoppen gegangen und habe immer lecker und günstig gegessen. Lg Larissa

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Nachricht!
Ich freue mich sehr darüber und werde schnellsmöglich antworten ;)